Ich bin nicht zum schreiben gekommen. Mein Arzt hat mich letzte Woche Donnerstag in die Klinik eingewiesen. Und das ging so spontan, das ich im Sturzverfahren meine Tasche packen musste. Eine Freundin von mir hat mich zur Klinik gebracht. Ich kam vorübergehend auf eine geschlossene Station. Dort herrschte natürlich keine Wohlfühlatmosphäre. Es war vielmehr sehr hart das zum zweiten Mal zu erleben. Der Freiheit beraubt, umgeben von Menschen die an Depressionen, Psychosen und Schizophrenie leiden. Es war eine lehrreiche Erfahrung aber ich habe auch viele gute Gespräche führen können und einen netten Menschen kennengelernt ☺In der Station herrschte für mich ein Handyverbot und ein Ausgangsverbot. Das Highlight des Tages dort waren wirklich die Mahlzeiten und die Pillenparty. Ich wurde dort medikamentös auf einen „Stimnubgsstabilisator“ eingestellt. Das erste Medikament habe ich nicht vertragen, Valproatsäure wurde wegen Tremor am ganzen Körper wieder abgesetzt. Nun bekomme ich ein anderes, von dem man angeblich nicht zunehmen soll. In der einen Woche habe ich zwei Kilo zugenommen. Die Bewegung mit dem Hund fehlte mir und die morgend- und abendliche Brotzeit hat reingehauen.

Heute bin ich dann in eine andere Klinik verlegt worden. Eine offene Station und ich hatte das Glück, sogar ein Einzelzimmer zu bekommen. Somit brauche ich keine Angst vor schnarchenden Mitpatienten haben und kann mich zurück ziehen wann immer ich mag. Sofern keine Therapie statt findet. 

Gerade warte ich auf den Arzt der mit mir ein Gespräch führen möchte. Ich weiß nicht wann er heute kommen wird. 

In mir ist nicht mehr diese Leere die ich gefühlt habe. Ich habe Hoffnung das alles besser wird. 

5 thoughts on “Tag 11

  1. donking1977 sagt:

    Eine geschlossene Station hab ich nun auch schon zum dritten mal von innen gesehen. Kein schöner Anblick… Kann das gut nachvollziehen.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja sehr heftig …. ich war zum zweiten Mal dort und möchte nicht nochmal hin

      Gefällt 1 Person

      1. donking1977 sagt:

        Das sage ich mir auch immer wieder. Was ich mir mittlerweile sage ist, sag niemals nie…

        Gefällt mir

  2. agnes p. sagt:

    Die „Gesdchlossene“ war für mich auch sehr gruselig, schön, dass Du jetzt gut untergekommen bist.
    Ich wünsche Dir sehr viel Kraft! Du wirst es auch diesmal schaffen 🌻

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen lieben Dank Agnes!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: